Die Ponys sind los…

Beitrag kommentieren

Zuletzt ist jetzt von Charlotte der Wunsch geäußert worden, mal ein richtiges Ponykostüm zu bekommen. Die Jungs haben ja auch diverse STAR WARS Maskerade. Also brauchen Puschelstoff gesucht, zerschnitten und mal recht frei-künstlerisch ans Werk gegangen. Herausgekommen ist ein kleines Ponykostüm von Kopf bis Fuß. Es ist recht groß ausgefallen, dafür wird es hoffentlich dann einige Jahre halten.

IMG-20150207-WA0008

 

 

Eriks Kinderhoodie

Beitrag kommentieren

Hier dokumentiere ich mal den Entstehungsprozess von Eriks Hoodie und auch von dessen Freund, also ein doppeltes Lottchen.  Erste Schritt, Innenseite fertig machen.

Ist ja fast schon ein leichter Pulli aber noch liegt ein weiter Weg vor mir.

IMG-20150201-WA0018

Die Nähte werden dehnbar mit einer Overlockmaschine hergestellt. Dafür reicht keine normale Nähmaschine und außerdem werden damit mehrere manuelle Arbeitsschritte auf einmal erledigt.

IMG-20150201-WA0021

Trotz aller Maschinen ist viel Handarbeit, insbesondere maßgenaues abstecken, notwendig  => und nicht die Seiten verwechseln 🙂

IMG-20150201-WA0023 IMG-20150201-WA0025

…jetzt geht es weiter:

IMG-20150201-WA0040

und, fast vollendet, einmal von vorne, einmal von hinten…:

IMG-20150201-WA0042  IMG-20150201-WA0044

und nun sozusagen live => Erik, the Hoodie-man (himself alive):

IMG-20150204-WA0000 IMG-20150204-WA0001 IMG-20150204-WA0002

(Bildveröffentlichung mit Zustimmung von Tina, Danke!)

 

 

 

 

 

Neue Ausstattung in der Nähhöhle

Beitrag kommentieren

Ja, mein liebster MANN hat mir eine neue Aufbewahrungsmöglichkeit für Stoffe spendiert, angeliefert und aufgebaut. Diesmal war er auch mal sensationell schnell, hat gerade mal 48 Stunden gedauert, von meinem ersten Wunsch bis zur Umsetzung. Tja, Männer sind für manche Sachen richtig gut zu gebrauchen 🙂

Bunt und niedlich steht jetzt in meinem Nähzimmer diese Regalkombination:

IMG-20150201-WA0012

Und ich habe heute meine Werkstattseite mit einigen Fotos aktualisiert.

 

 

Neues Patchworkprojekt einer Decke

Beitrag kommentieren

Heute, am sonnigen – ich wollte es nur mal schreiben – Samstag, also da habe ich mich mit wieder stundenlang an ein neues Patchworkprojekt gesetzt. Wie üblich begann es mit dem kleinteiligen Ausschneiden der Stoffe. Ich stelle heute abend mal die ersten Fotos ein. Jetzt muss ich erst einmal Grillfleisch für meine hungerige Familie kaufen. Schließlich sichere ich so das überleben der 4 anderen. Liebe Familie, ich danke Euch das ich meinem Hobby nachgehen darf. Finde ich echt toll von Euch! Und der weltbeste Papa regelt alles – perfekt!

Und nun endlich die Bilder:

IMG-20140426-WA0027 IMG-20140426-WA0028 IMG-20140426-WA0029IMG-20140426-WA0030

 

Diesmal mache ich es noch kleinteiliger, überwiegend in 5cm-Schnippseln. Das ist eine Variation meiner ersten Decke, die gleichen Stoffe aber eine andere Technik – eben aufwändiger. Mal sehen wie es wird. Und bis dahin wünscht ihr mit Bitte ein gutes Durchhaltevermögen.

Neues Patchworkprojekt – Meine Decke –

Beitrag kommentieren

Heute hat mein Stofflieferant die Zutaten für meine eigene Patchworkdecke geliefert. Alles noch im Rohzustand. Wie es sich für ein Mädchen gehört alles schön rosa, pink und bunt. Die Fortschritte werde ich hier dokumentieren und hoffentlich heute abend schon Zeit finden zu beginnen.

Die Stoffe:

IMG-20140119-WA0017

Und nun geht das zuschneiden in 96 einzelne Karos  los:

IMG-20140119-WA0015 IMG-20140119-WA0016 IMG-20140119-WA0014 IMG-20140119-WA0013

So, der erste Schritt ist getan. Fertig: 96 Karos und dazu die schicken Kontrastecken, die erst den eigentlichen Unterschied zu den Patchworkdecken im allgemeinen Handel machen. ;-). Das macht hohen Arbeitsanteil aus.

IMG-20140119-WA0006

Weiter geht es, am zweiten Abend. Nun werden die Kontrastecken angenäht.

IMG-20140119-WA0005 IMG-20140119-WA0010

Im nächsten Arbeitsschritt werden die einzelnen Quader zu einem 8er-band zusammengenäht und dann aufgebügelt um eine passgenaue Weiterverarbeitung zu gewährleisten. Nur so sind passgenaue Nähte möglich. Das bedeutet im Umkehrschluß viele Wege.

IMG-20140119-WA0007

Verbindungsschritte:

IMG-20140119-WA0009

Aus 1 mach 3:

IMG-20140119-WA0008

Mach 6:

IMG-20140119-WA0019

Und mehr als das doppelte liegt noch vor mir, im eigentlichen Sinne aber eher neben oder vor mir.

Jedesmal bei einer Patchworkdecke ist es immer wieder eine Herausforderung immer gleiche  Arbeitsschritte hunderte Male zu wiederholen. Kreativität hat in diesem Sinne etwas sehr arbeitsames.

IMG-20140119-WA0021

Und das ist das Zwischenergebnis am 20.01.2014:

IMG-20140120-WA0000

Weiter geht es, Karo für Karo annähen und die Decke vervollständigen.
Weiter mit dem Rand
image

Und weiter fest genäht
image

Und Kanten
image

So, die Hauptseite der Patchworkdecke ist nach einige Nähabenden fast fertig

image

Jetzt wird dazwischen Volumenfleece etwas größer abgeschnitten und eingelegt. Die Rückseite als Kontrast wird passend zugeschnitten und (richtig herum) daruntergelegt:

.
image

Volumenfleece immer etwas großzügig abschneiden, ich habe mich schon oft geärgert (über meinen eigenen Geiz).

image

Großer Überblick:

image

Jetzt mit vielen Sicherheitsnadeln. Natürlich spezielle zum quilten für ein paar Euros mehr ;-)Hier darauf achten das alles glatt gezogen ist und nicht Falten wirft.
image

Das ist leider alles pruzelige Handarbeit, die seine Zeit dauert.

image

Endlich, alle Nadeln sind verbraucht und am richtigen Platz. Ich bin zufrieden. Jetzt packe ich alle meine Kinder ein und wir genießen die Eiszeit in Deutschand draußen. Und heute Abend wird genäht 😉

image

 

So, endlich fertig:

Schön und nicht bezahlbar 😉 Viel zu viele Stunden investiert…

IMG-20140309-WA0002

update vom 08.04.2014: Also nach mehr einem viertel Jahr kann ich nur sagen, die Arbeit hat sich gelohnt. Kuschelig, hübsch anzusehen und slebst geschneidert – Individuell für mich!

 

Individuelles Shirt zum ersten Geburtstag

Beitrag kommentieren

Für den Enkel meiner Nachbarin habe ich ein Geburtstagsshirt zu seinem 1. Geburtstag gestaltet. Auf der Vorderseite ist eine dicke, fette 1 mit unterschiedlichen Stoffen gestaltet.

IMG-20140107-WA0005

Und auf der Rückseite aus unterschiedlichen Stoffarten den Namen zusammengesetzt. Abgerundet wurde der Rücken mit einer kleinen Tierapplikation. Wers mag, der kann sich wegen dieses individuellen Geschenks gerne an mich wenden 😉

IMG-20140107-WA0006IMG-20140107-WA0007

 

Es geht wieder los…

Beitrag kommentieren

Hallo,

heute abend habe ich mir mal wieder etwas Neues vorgenommen. Ich will mal eine eigene Tasche schneidern. Mein Mann hat seine Wünsche auch schon angekündigt, er möchte eine schnittige Ledertasche. So, zurück zu meiner Idee. Ich fange bei einer Handytasche an und arbeite mich dann über eine Tasche für mein Tablet zu einer vollwertigen Tasche vor. Ihr werdet meine Ergebnisse heute abend wahrscheinlich schon hier sehen. Zunächst muss ich dazu erstmal Schnittpläne anfertigen. Also los!

IMG-20131227-WA0001 IMG-20131227-WA0000

Ich habe eckige und runde Kanten in dem Modell ausprobiert um die optimale Lösung für runde oder kantige Smartphones zufinde. Für mein schnuckeliges Handy passt die runde Lösung perfekt.

 

4 neue Körbe entstehen als individuelle Auftragsarbeit

Beitrag kommentieren

So, heute abend entstehen 4 neue Körbe, hier ein paar Impressionen davon:

IMG-20131214-WA0002

1. Schnittmuster übertragen.

IMG-20131214-WA0000 IMG-20131214-WA0001

Musterstoffe auswählen und sorgfältig ausschneiden. Weiter geht es. Zwischendruch kurz Informationen per whatsapp mit Freunden geteilt 😉

Fertig:

IMG-20131214-WA0003   IMG-20131215-WA0002

Dabei fällt mir gerade auf: ich habe eine zusätzlcihe weihnachtliche Stoffvariante vergessen. Naja, dann habe ich heute abend noch etwas vor. Auch gut!

Neues Nähprojekt – Tills Shirt

Beitrag kommentieren

Heute abend habe ich ein neues Nähprojekt für Till gestartet. Er hat sich selbst die Stoffe ausgesucht und ich dar fes jetzt realisieren. Passend zur Adventszeit.

Und nun geht es los:

1. Schritt: Schnittmuster übertragen

IMG-20131129-WA0009

2. Schritt: Zuschneiden

IMG-20131129-WA0008

3. Schritt: Überlegungen für die Bündchen anstellen…

4. Schritt: als Muster hinlegen und Zusammenstellung überprüfen.

IMG-20131129-WA0005 IMG-20131129-WA0006

IMG-20131129-WA0007

5. Schritt: Bündchen verproben

IMG-20131129-WA0004

6. Schritt: irgendwann anfangen sauber zu nähen und schön versäubern. Hier arbeite ich mit meiner Overlockmaschine.

IMG-20131129-WA0010

7. Schritt: freuen

IMG-20131129-WA0012

8. Schritt: weiter nähen, dazu Vorbereitungen treffen und sorgfältig abstecken, damit es gerade Nähte gibt.

Fertig:

IMG-20131129-WA0014